Wie funktioniert die Briefwahl - Unterlagen beantragen?

Ist es Ihnen nicht möglich, am Wahlsonntag das Wahllokal aufzusuchen, können Sie Ihre Stimme auch per Briefwahl abgeben. Briefwahlunterlagen (bestehend aus Wahlschein, Stimmzettel sowie Briefumschlägen) können auf verschiedenen Wegen beantragt werden:

persönlich: im Einwohnermeldeamt des Rathauses Neukirch
Bei persönlicher Beantragung bitte Wahlbenachrichtigung (falls bereits erhalten) und gültigen Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

per Post: Gemeinde Neukirch, Einwohnermeldeamt, Schulstr. 3, 88099 Neukirch
Für die Beantragung kann die Rückseite der Wahlbenachrichtigung genutzt werden. Bitte ausfüllen, unterschreiben und im frankierten Umschlag an das Rathaus senden/einwerfen Rathausbriefkasten.

per Fax: 07528/92092-44
Für die Beantragung kann auch die Rückseite der Wahlbenachrichtigung genutzt werden. Bitte ausfüllen und unterschreiben.

im Internet: Online Wahlscheinbeantragung

Der Wahlscheinantrag steht online vom 30.03.2017 bis Donnerstag, 04.05.2017, 12 Uhr zur Verfügung.

Telefonische Anträge auf Ausstellung von Briefwahlunterlagen können leider nicht entgegengenommen werden. Für andere Personen dürfen Anträge nur gestellt und Unterlagen in Empfang genommen werden, wenn eine schriftliche Vollmacht dazu berechtigt. Diese finden Sie ebenfalls auf der Wahlbenachrichtigung.

Bitte beachten Sie: Das Wahlamt kann erst nach Erhalt der Stimmzettel mit der Ausgabe oder dem Versand der Briefwahlunterlagen beginnen. Die Stimmzettel werden nach der Feststellung der Bewerber durch den Gemeindewahlausschuss am 10. April erst gedruckt, sodass die Briefwahlunterlagen ab 12.04.2017 ausgegeben oder versendet werden können. Die Ausgabe der Briefwahlunterlagen endet am Freitag, 05.05.2017 um 18 Uhr.

Später eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden. Wer nicht gleich im Wahlamt seine Stimme abgibt, bitte beachten: Der Wahlbrief muss spätestens mit Schließung der Wahllokale um 18.00 Uhr am Wahlsonntag im Rathausbriefkasten eingeworfen sein. Bei Abgabe der Unterlagen bei der Post bitte mit mindestens 3 Werktagen Beförderungsdauer rechnen.

Ihr Wahlamt