Dienstleistungen

Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle kommunalen Dienstleistungen von der Anmeldung eines Wohnsitzes bis zur Ausstellung von Führungszeugnissen. Zu jeder Dienstleistungen sind die notwendigen Schritte, Ansprechpartner, Unterlagen und Formulare aufgeführt.

Hinweise zur Bedienung:
Über die Buchstabenleiste A-Z können Sie eine Vorauswahl nach den Anfangsbuchstaben der Titel der Verfahrensbeschreibungen treffen. Klicken Sie zum Beispiel auf "M", erhalten Sie eine Liste von Verfahrenstypen, die im Titel ein "M" als Anfangsbuchstabe führen.

Leistungen

Sterbeurkunde beantragen

Sie benötigen eine Sterbeurkunde, wenn Sie die Bestattung vorbereiten (beispielsweise Einsargung, Überführung), den Nachlass abwickeln oder Leistungen von gesetzlichen oder privaten Versicherungen in Anspruch nehmen wollen.

Die Sterbeurkunde enthält

  • die Vornamen und den Familiennamen des verstorbenen Menschen,
  • gegebenenfalls Geburtsnamen,
  • Ort und Tag der Geburt,
  • gegebenenfalls Geburtsnamen,
  • Zugehörigkeit zu einer Religionsgemeinschaft, wenn sich die Zugehörigkeit aus dem Registereintrag ergibt.
  • den letzten Wohnsitz,
  • den Familienstand,
  • die Vornamen und der Familienname des Ehegatten oder Lebenspartners beziehungsweise der Lebenspartnerin zum Zeitpunkt des Todes. Dies gilt auch, wenn der andere Ehegatte oder Lebenspartner beziehungsweise die andere Lebenspartnerin vorher verstorben ist. Dies gilt nicht, wenn zu Lebzeiten die Ehe geschieden oder die Lebenspartnerschaft aufgelöst wurde.
  • den Sterbeort und
  • den Zeitpunkt des Todes.

Der beglaubigte Ausdruck aus dem Sterberegister gibt die Einträge des Sterberegisters wieder.

Eine Internationale Sterbeurkunde ist eine mehrsprachige Sterbeurkunde, sodass Sie für die Verwendung im Ausland keine Übersetzung benötigen. Sie gilt in allen Staaten, die sich dem Übereinkommen vom 8. September 1976 über die Ausstellung mehrsprachiger Auszüge aus Personenstandsbüchern angeschlossen haben. Im Anhang des Übereinkommens finden Sie eine Auflistung der Vertragsstaaten.

Zuständige Stelle

das Standesamt des Sterbeortes

Gemeinde Neukirch

Persönlicher Kontakt

Reinhold Schnell
Bürgermeister
Telefon07528/92092-17
Lisa Richter
Vorzimmer Bürgermeister/Bauamt
Telefon07528/92092-17
Fax07528/92092-57
Raum 1. OG Zimmer-Nr. 8
Aufgaben Vorzimmer BM, Sekretariat, Telefonzentrale, Hallenbelegungen, Redaktion, Gemeindenachrichten, Ferienprogramm, Bauamt, Bauregistratur, Liegenschaftskataster, Stv. Kassenverwalterin
Daniela Baumann
Einwohnermeldeamt
Telefon07528/92092-12
Fax07528/92092-52
Raum EG Zimmer-Nr. 1
Aufgaben Pass- und Ausweiswesen, Meldeangelegenheiten, Müllangelegenheiten, Ausländerwesen, Führerscheinanträge, Tourismusinformation, Fundamt, Erziehungsgeld, Sozialamt, Stv. Standesamt
Robert Riedesser
Kämmerei
Telefon07528/92092-19
Fax07528/92092-59
Raum 1. OG Zimmer-Nr. 10
Aufgaben Haushalts- und Finanzplanung, Gewerbesteuer, Pacht- und Mietverträge, Versicherungswesen, Abwasserangelegenheiten, Beiträge, Feuerwehrwesen, Friedhof, Innerdienstliche Stv. des Bürgermeisters
Rüdiger Frank
Hauptamt
Telefon07528/92092-16
Fax07528/92092-56
Raum 1. OG Zimmer-Nr. 7
Aufgaben Haupt- und Personalwesen Wahlen,Ordnungsamt, Kindergartenplanung, Bauplätze, EDV, Schulen
Ramona Hagg
Gemeindekasse
Telefon07528/92092-20
Fax07528/92092-50
Raum 1. OG Zimmer-Nr. 11
Aufgaben Gemeindekasse, Grundsteuer, Hundesteuer, Schülerbeförderung, Kindergartenbeiträge, Schlüsselverwaltung Vermietung GeschirrspüleinrichtungStv. Vorzimmer BM, Kämmerei, EDV, Betreuung Internetauftritt
Helga Salzgeber
Standesamt
Telefon07528/92092-11
Raum EG Zimmer-Nr. 2
Aufgaben Gewerberecht, Namensgebung, Standesamt

Leistungsdetails

Voraussetzungen

  • Sie sind 16 Jahre alt.
  • Sie gehören zu folgendem Personenkreis:
    • Ehemann oder Ehefrau, Lebenspartner oder Lebenspartnerin der verstorbenen Person
    • Eltern, Großeltern und Urgroßeltern sowie Kinder, Enkel und Urenkel der verstorbenen Person
    • Geschwister der verstorbenen Person, wenn Sie ein berechtigtes Interesse glaubhaft machen
    • sonstige Personen, die ein rechtliches Interesse glaubhaft machen, beispielsweise durch ein Schreiben des Nachlassgerichtes

Verfahrensablauf

Sie können die Urkunde persönlich beim Standesamt des Sterbeortes beantragen und die Gebühr sofort bezahlen.

Eine schriftliche Beantragung ist ebenso möglich. Manche Standesämter bieten an, dass Sie die Urkunden auch per Fax, Mail oder telefonisch bestellen können. In den genannten Fällen müssen Sie mit dem Standesamt klären,

  • ob es Ihnen die Urkunde zuschicken soll oder Sie sie abholen und
  • wie Sie die Gebühren bezahlen können.

Hinweis: Eine sofortige Ausstellung der Urkunde ist nur möglich, wenn Sie alle erforderlichen Unterlagen vorlegen.

Erforderliche Unterlagen

  • bei persönlichem Erscheinen: Personalausweis oder Reisepass
  • bei Vertretung: schriftliche Vollmacht der berechtigten Person und Ausweis des oder der Bevollmächtigten
  • unter Umständen: Angabe des Sterbetages
  • Darüber hinaus können erforderlich sein:
    • Nachweis des rechtlichen Interesses
    • Nachweis des berechtigten Interesses (Geschwister)

Kosten

  • Sterbeurkunde oder beglaubigter Ausdruck aus dem Sterberegister: je EUR 12,00
  • Internationale Sterbeurkunde: je EUR 12,00

Gebührenfrei sind Ausfertigungen der Sterbeurkunden zum Nachweis des Sterbefalls für

  • die Krankenkasse,
  • die gesetzliche Rentenversicherung und
  • das Versorgungs- und Sozialamt.

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Innenministerium hat dessen ausführliche Fassung am 15.10.2019 freigegeben.